Weinbergbegehung auf dem Nußlocher Wilhelmsberg

Bei strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Samstag, den 22. September, unsere Begehung auf dem wunderschönen Nußlocher Wilhelmsberg statt. Zum Auftakt und Einstimmen gab es einen wunderbaren Cuvee aus dem Hause Müller, dessen Beeren zum Teil auf dem Wilhelmsberg angebaut werden. 
Unter der Führung von Nathalie Müller erfuhren wir viel Interessantes rund um den ökologischen und nachhaltigen Weinanbau. Beispielsweise welche Gräser man auf einem Weinberg anbaut um Schädlinge abzuhalten oder dass auch Weinreben gepfropft werden, um einen erneuten Befall der Reblaus vorzubeugen. Auch welchen enormen Einfluss der Klimawandel auf den Weinanbau bei uns in Deutschland hat. So werden hier versuchsweise im oberen Teil des Weinberges Weinreben in einer Pergolaform erzogen. Diese Art der Weinrebenerziehung kennt man bisher eher aus südlichen Ländern und sie soll die Trauben zukünftig vor "Sonnenbrand" schützen. Quasi im "Vorbeigehen" lernten die Teilnehmer der Exkursion auch die verschiedenen Weinblätter zu unterscheiden.
Zum Abschluss gab es noch einen leckeren Lemberger aus dem Hause Müller und so traten wir alle gutgelaunt den Heimweg an.

Herzlichen Dank Nathalie Müller! Wir hätten noch stundenlang deinen interessanten Ausführungen lauschen können. 

 

Zurück