Moderne Mobilitätskultur

Ein Verkehrsbrennpunkt in Nußloch: die Walldorfer StraßeFür das Mobilitätskonzept haben wir eine klare, nachhaltige Strategie! Mobilität in Nußloch – die stellen wir uns künftig anders vor: gleichberechtigt, vielfältig, vernetzt, entschleunigt, sicher, leise, abgasarm – und mit hoher Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum, insbesondere für Anwohner*innen, Fußgänger*innen, Radfahrer*innen, unsere Kinder und die älteren Mitbürger*innen!

Wie wollen wir dieses Ziel erreichen? Für uns sind alle Verkehrsteilnehmer*innen gleichberechtigt. Mit uns gibt es die ersten markierten Radwege sowohl im Ort als auch nach Leimen/Heidelberg und St. Ilgen/Sandhausen, auch für die vielen Berufspendler und Schüler*innen. Wir unterstützen geräuscharme, abgasfreie Antriebstechnologien wie die E-Mobilität, zum Beispiel durch die nötige Ladeinfrastruktur, und setzen uns dafür ein, dass in Nußloch Car-Sharing angeboten wird.

Wir setzen uns dafür ein, dass der Nahverkehr zukunftsorientiert und klimaschonend weiterentwickelt wird. Dazu gehören gute Verbindungen im 10-Minuten-Takt in Nord-Süd-Richtung, mehr Schnellbusse nach Heidelberg sowie eine gute Busanbindung nach Walldorf und zum S-Bahnhof St.Ilgen/Sandhausen – auch in den Randzeiten. Darüber hinaus machen wir uns stark für ein völlig neues innerörtlichen Mobilitätsangebot, zum Beispiel einen E-Kleinbus mit festen Routen und Zeiten mit Anschluss nach Maisbach oder dezentrale Mitfahrbänke entlang der Hauptrouten zu den örtlichen Einkaufsmöglichkeiten und zur Ortsmitte – auch als Hilfestellung für unsere älteren Mitbürger*innen.   

Und Autoverkehr? Ja, natürlich – aber anders! Tempo 50 ist auf Teilen der fünf Nußlocher Hauptverkehrsstraßen unverändert angemessen. Aber im stark frequentierten Ortszentrum – insbesondere zwischen dem Nepomuk-Park und der katholischen Kirche – treten wir für Tempo 30 ein. Das entschleunigt und sorgt für eine Verlagerung des Durchgangsverkehrs auf die umgehende B3. Damit wollen wir auch die neuralgischen Punkte (u.a. Einmündung der Sinsheimer Straße und Postfiliale/Ecke Massengasse) entschärfen.