Attraktive Ortszentren

Ein lebendiger Treffpunkt: der Nußlocher LindenplatzIn vielen Gemeinden haben der zunehmende Online-Handel und Filialbündelungen an den Ortsrandlagen – Großparkplätze mit Discountern, Drogeriemärkten, Bäckereiketten, Getränkehandel usw. – negative Folgen: Ladenleerstände greifen um sich, das öffentliche Leben in der Ortsmitte kommt zum Erliegen, gewachsene Ortsstrukturen werden zerstört und es entstehen zusätzliche Verkehrsströme.  

Wir wollen lebendige, quirlige Plätze und ein vielfältiges Angebot im Ort! Unsere Botschaft lautet: Die Zentren stärken! Wir möchten bewährte Strukturen erhalten, den Angebots-Mix unterstützen, den lokalen Einkauf bewerben, neue Ideen aufgreifen und gezielte Investitionen fördern!  

Der Lindenplatz und sein Umfeld müssen als lebendiger, zentraler „Markttreff“ nicht nur erhalten, sondern weiter vorangebracht werden. Neben den etablierten Anlaufpunkten – wie Rathaus, Bank, Apotheke, Bäckerei, Metzgerei – sollen neue Angebote im Einzelhandel, der Gastronomie sowie im Dienstleistungsbereich das Ortszentrum stärken und beleben, etwa ein kleiner Bauernmarkt, eine Pizzeria mit Eiscafé und eine gute Lösung für die Postfiliale. Das ermöglicht gebündelte Erledigungen mit kurzen Wegen. Hier treffen sich Jung und Alt, hier verweilt man gerne und es entstehen persönliche Kontakte – es „menschelt“!

Weitere Attraktionen in der Ortsmitte können zusätzliche Impulse setzen: Warum nicht ein Street-Food-Festival mit internationaler Küche oder ein sommerliches „Dîner en blanc“ in französischer Tradition mit großen, weiß eingedeckten Tafeln, an denen man mit mitgebrachten Speisen Platz nimmt?

Den Kreuzungsbereich „Massengasse/Mühlstraße“ sehen wir als wichtiges Element für die Nahversorgung im Westen Nußlochs. Auch dieses Zentrum soll nicht nur erhalten, sondern durch gezielte Investitionen entwickelt und gestärkt werden. Auch deshalb sind wir gegen einen weiteren Discounter am Ortsrand, der diesen Bereich schädigen würde. Auch Maisbach liegt uns natürlich unverändert sehr am Herzen. Es muss als idyllischer Weiler und landschaftliches Kleinod bewahrt und eingebunden werden.