Konsequenter Schutz von Natur, Umwelt und Klima

Hitzeschäden beim WaldkindergartenDie Klimakrise ist die zentrale Herausforderung unserer Zeit. Es ist unser aller Verantwortung, die natürlichen Lebensgrundlagen zu schützen und unseren Kindern und Enkeln eine lebenswerte Welt zu übergeben. Insbesondere die Verbrennung fossiler Energieträger wie Öl, Gas und Kohle sowie die industrielle Massentierhaltung verursachen exorbitante Mengen an Treibhausgasen. Was bedeutet das für Nußloch, Maisbach und Umgebung?

Lange, heiße Sommer mit wochenlangen Hitzewellen, Dürren mit dramatischen Ernteeinbußen, Niedrigwasserstände in Flüssen und Seen, zunehmende Wetterextreme mit örtlichen Starkregen und Überschwemmungen … Auch unser Wald hat durch den Hitzesommer 2018 und den ausbleibenden Regen schweren Schaden erlitten. Im Tannengarten im Maisbacher Wald musste fast der gesamte Bestand abgeholzt werden. Im Buchenwald beim Waldkindergarten sieht es nicht viel besser aus; die Schäden sind auf dem Foto gut erkennbar. Durch die Trockenheit wurde außerdem das Futter für die Tiere knapp und musste von unseren Bauern teuer zugekauft werden.

01_sonnenblumenDie Gemeindeverwaltung hat nun ein lokales Klimaschutzkonzept auf die Agenda gesetzt. Das begrüßen wir GRÜNE ausdrücklich! Wir sehen das als strategische Querschnittsaufgabe und möchte sie als Chance nutzen – für eine umweltfreundliche Mobilität in Nußloch, für eine kompakte Gemeindestruktur mit kurzen Wegen, für ein kommunales Förderprogramm für mehr Erzeugung und konsequente Nutzung von regenerativen Energien, für Energieeinsparungen im Gebäudebestand, für den bewussten Kauf regionaler Produkte vom Feld auf den Tisch (u. a. Wochenmarkt, Hofläden „Freudensprung“, „Ziegenkäsehof“, Weidhof „Bräunling“), für mehr Bäume im Ort als Schatten- und Feuchtigkeitsspender, für einen renaturierten Leimbach mit reduzierter Überschwemmungsgefahr und vieles mehr!

Echten Klimaschutz gibt es nur mit starken GRÜNEN!